Aufzug

Nachträglicher Einbau einer Aufzugsanlage in eine Mehrfamilienhaus

Aus Altersgründen wünschten sich die Bewohner die Nachrüstung eines rollstuhlgeeigneten Aufzugs in das historische Treppenhaus einer Wohnanlage in München Schwabing. Trotz Verglasung ist die sichtbare Technik farblich so gestaltet, dass sie im Hintergrund bleibt. Die Ausstattung der Kabine ist an das angrenzende Treppenhaus angepasst und der Aufzug wirkt ganz selbstverständlich wie schon immer vorhanden. Die notwendige Erhöhung der Geländer mit filigranen Stahlrohren nimmt sich zurück und gewährleistet den Absturzschutz. Der im Zuge der Baumaßnahme zu Vorschein gekommene Schädlingsbefall an der Holzkonstruktion des Treppenhauses wurde fachmännisch behoben.

Fertigstellung 2012
Leistungsphasen I-VIII